Suche

Kletterregionen Suché skály und Vranovský hřeben

Diese sehr beliebte Felsenregion ist eher für erfahrene Kletterer geeignet.

Die Sandsteinfelsen des Kamms Vranovský hřeben wurden durch tektonische Wirkungen aus dem Untergrund gehoben und in vertikale Lage aufgetürmt. Die charakteristische Silhouette der scharf zerklüfteten Felsen lockt Liebhaber des Bergsteigersports bereits aus der Ferne an.

Das Klettergebiet schließt außer den Felsgruppen Suché skály, und Vranovský hřeben auch Betlémské skály, Chléviště, Drábovna, Klokočské skály, Raubířské stěny und weitere ein.

Der Cenomanian-Sandstein der Felsgruppen Suché skály und des Vranovský-Kamms erinnert an Gebirgsgelände und vermittelt wunderschöne Klettererlebnisse. Vorteil dieses Gebiets ist, dass man hier dank festem Gestein auch nach dem Regen klettern kann, wenn der weichere Sandstein in den umliegenden Gebieten beim Klettern beschädigt wird.

Klokočské skály ist eine ausgedehnte Felsenstadt mit einer steilen Felswand, die in das Tal des Bachs Klokočský potok hinab fällt. Durch Verwitterung bildeten sich stellenweise isolierte Felswände.

Betlémské skály knüpfen im Prinzip an Klokočské skály an. Beliebt ist der pilzförmige Felsen mit zwei Felsentoren, der Trojnožka oder auch Děravec genannt wird. Im Nordosten ragt der zehn Meter hohe Felsen Zdenčina skála empor, über dem Tal des Bachs Klokočský potok erheben sich abgerundete Felsaufschlüsse, die Elefantenrücken genannt werden.

Mala Skala

Malá Skála, 468 22

Informace o trase

 
load