Suche

Kirche der heiligen Barbora, Rynoltice

Die Kapelle der heiligen Barbora, die ursprünglich aus der Barockzeit stammt, wurde im Jahr 1669 gebaut. Ein Jahrhundert später wurde sie in eine Kirche mit einem quaderförmigen Turm umgebaut. Das längliche, halbkreisförmig beendete Bauwerk hat auf der Westseite einen Prismenturm, innerhalb ist ein dreiarmiger Kirchenchor und auf dem Gewölbe des Schiffs ist ein Deckengemälde der Vergöttlichung der heiligen Barbora aus dem 18. Jahrhundert.

Sehenswert ist die figurale Verzierung des Hauptaltars und des Predigerstuhls im Innenraum, wo das Bild der heiligen Barbora vom Prager Maler Josef Quaisser zu finden ist. Die Statuen der heiligen Margareta und der sitzenden Evangelisten sowie das Sandsteintaufbecken wurden zerstört. An den Seitenaltären der Jungfrau Maria von Karlov und des heiligen Johanns von Nepomuk sind die Kopien der Bilder von J. J. Heinsch.

Auf dem Dorfplatz unweit der Kirche befindet sich eine Statuengruppe aus dem Jahr 1753. Sie ist dadurch originell, dass die gleiche Statue von einer Seite den Heiligen Wenzel und von der anderen Seite den heiligen Johann von Nepomuk darstellt. Die Söckel sind mit Szenen aus den Legenden über beide Heiligen verziert.

Rynoltice

Rynoltice, 463 53

Kirchliche Bauten
Kirche

Informace o trase

 
load