Suche

Bělá pod Bezdězem

Die ursprüngliche Königsstadt mit festen Mauern Bělá pod Bezdězem liegt in einer malerischen Landschaft westlich von Mnichovo Hradiště, nordöstlich von der Stadt Mladá Boleslav.

Die ehemalige Königsstadt wurde im Jahr 1304 im Tal des Baches Bělá gegründet. Sie entstand danach, als es sich wegen des Wassermangels als unrealistisch erwies, die Stadt am Fuße des Berges Bezděz gerade unter der Burg zu gründen. Die Einwilligung zur Gründung gab im Jahre 1304 der König Václav II. Als die Stadt im Jahre 1337 gebaut und befestigt wurde, bestätigte die Stadtrechte der Pfandbesitzer der Güter von Bezděz Hynek Berka von Dubá und Lipá mit einer bis heute erhaltenen Urkunde. Der ursprüngliche Name der Stadt war Nový Bezděz, aber letztendlich wurzelte der Name nach der Benennung der ursprünglichen Siedlung und des Baches Bělá an. Der ehemalige große Marktplatz, der heutige Stadtplatz, bezeugt, dass die Stadt zum wichtigen wirtschaftlichen Landkreiszentrum werden sollte.

Bis zum Jahr 1398 war Bělá eine Königsstadt, die mit festen Mauern befestigt wurde. Danach gab der König Václav IV. die Stadt in Pfand und der Besitz von Bělá kam in die Hände der Herren von Michalovice. Zu dieser Zeit endete auch die vielversprechende Entwicklung von aufblühenden Handwerken und Handel. Während der Hussitenkriege wurde Bělá zweimal hart erobert und gehörte abwechselnd den Anhängern des Königs Zikmund und den Pragern (den Waisen).

Im Jahr 1468 kam die Stadt an Ctibor Tovačovský von Cimburk und dann an die Herren von Janovice. Später waren hier vor allem Berkové von Dubá. Nach dem Weißen Berg kaufte im Jahr 1622 den konfiszierten Landbesitz Albrecht von Wallenstein, der der Stadt hohe Steuern auferlegte. Nach seinem gewaltsamen Tod fiel Bělá dem Markgrafen Caretto-Millesimo zu, von dem sie im Jahre 1678 der Graf Arnošt von Wallenstein kaufte. Im Besitz der Herren von Wallenstein blieb sie bis zum Jahr 1848.

Heute ist Bělá pod Bezdězem eine Denkmalschutzzone, hier wurden Teile der Stadtbefestigung und viele weitere historische Gebäude erhalten. Auf dem Stadtplatz in Bělá pod Bezdězem steht eine Barocksäule mit der Mariä-Statue in Lebensgröße. Nach der Inschrift auf dem Sockel ließ sie im Jahre 1681 der Graf Arnošt von Wallenstein errichten, zum Andenken des Rettens der Stadt vor der Pestepidemie. Auch in der nahen Umgebung von Bělá gibt es eine Reihe von historischen Sehenswürdigkeiten und Naturmerkwürdigkeiten. Unweit steht die mächtige Burg Bezděz und um ein Stück weiter gibt es den Mácha-See (Máchovo jezero), dessen Umgebung Wanderer als auch Radfahrer lockt.

 
mailBela pod Bezdezem

Masarykovo náměstí 90, Bělá pod Bezdězem, 294 21

Telefon:+420 326 700 911
+420 326 700 914
Fax:+420 326 701 334
E-Mail:mubela©mubela.cz
Web:www.mubela.cz

Informace o trase

 
load