Suche

Die Gemeinde Jivina mit zahlreichen archäologischen Funden der frühslawischen Besiedlung liegt nördlich von Mnichovo Hradiště, 3 km von Klášter Hradiště nad Jizerou.

Das Gebiet um Jivina herum war schon in der Zeit bewohnt, als die Slawen Böhmen besiedelten. Darauf deuten auch Funde auf „Kamenec“ hin, wo einige Gefäße, steinerne Äxte und andere Kleinigkeiten ausgegraben wurden. Aus der Geschichte der Gemeinde wurde eine interessante Urkunde namens  „Partikuläre Erinnerungen der Gemeinde Jiwina seit dem Jahr 1866“ (Částečné paměti obce Jiviny od roku 1866) überliefert, in der die Erinnerungen von Zeitgenossen an einzelne Häuser in Jivina und Erzählungen hiesiger Familien aufgenommen wurden.

Der heutige Gemeindename kommt vermutlich von dem Namen der Bäume, „jívy” (deutsch „Salweiden“), diese wuchsen hier noch vor kurzer Zeit.

Die Umgebung der Gemeinde bietet eine breite Palette an Ausflugsmöglichkeiten. In östlicher Richtung erstreckt sich das malerische Gebiet des Böhmischen Paradieses (Český ráj) und in westlicher Richtung erstrecken sich umfangreiche Wälder des Hügellandes Ralsko (Ralská pahorkatina).

 
mailJivina

Jivina 9, Jivina, 294 14

Telefon:+420 326 786 116
E-Mail:info@jivina.cz
Web:www.jivina.cz

Informace o trase

 
load