Suche

Die Gemeinde, wo sich eine gotische Kirche, ein Glockenturm, der eine Verschalung und ein Renaissanceepitaph trägt, und ein gezimmertes barockes Pfarrhaus befinden, liegt 6 km nordöstlich von Mnichovo Hradiště.

Březina befindet sich am linken Jizera-Ufer, die erste Erwähnung der Gemeinde stammt aus dem Jahre 1225. Interessant ist die gotische St. Laurentius Kirche (kostel sv. Vavřince) von der Wende des 13. und 14. Jahrhunderts. Die ursprünglich gotische Kirche wurde im 16. Jahrhundert im Renaissancestil umgebaut. Der Glockenturm mit hölzerner Verschalung und einem Renaissanceepitaph ist aus dem Jahre 1654. Das gezimmerte Barockpfarrhaus mit Mansardendach stammt aus dem 18. Jahrhundert.

Am naheliegenden Teich Žabakor finden wir eine Grabstätte der Urnenfelderkultur aus dem 7. – 5. Jahrhundert v. u. Z.

Die Gemeinde ist eine Kreuzung der Wanderwege und zugleich Ausgangspunkt zur Felsenburg Drábské světničky und weiter hinauf zum Mužský-Hügel. Der grün markierte Wanderweg führt über Loukov und Loukovec bis zu Mohelnice nad Jizerou und weiter nach Mnichovo Hradiště.  Der gelb markierte Wanderweg führt uns zu Studený průchod.

 
mailBrezina (Mnichovo Hradiste)

Březina 82, Loukov, 294 11

GSM:+420 724 761 818
E-Mail:ou.brezina@seznam.cz
Web:www.brezina.e-obec.cz

Informace o trase

 
load