Suche

Polygonaler Glockenturm in Vyskeř

Der achtwändige Schurzholzglockenturm ist das dominate Bauwerk der Gemeinde Vyskeř.

Der Glockenturm stammt aus dem Jahr 1504. Es ist ein Schürzenholzbauwerk, dessen Grundriss einen regelmäßiges Oktaeder bilden. Das Dach ist mit Schindel gedeckt. Am Anfang diente er eher als ein kleiner Verteidigungsturm für die Kirche von Vyskeř, die damals noch keinen eigenen Turm hatte. Im Jahr 1506 wurde für den Glockenturm die Glocke Wenzel gekauft. Diese Glocke hat einen Durchmesser von 75 cm und das Gewicht von 227 kg.

Im Jahr 1723 wurde für die gotische Kirche die Glocke Maria mit dem Durchmesser von 83 cm und dem Gewicht von 314 kg gekauft. Sie wurde im Kirchenturm aufgehängt, der jedoch in der Hälfte des 18. Jahrhunderts Mauerwerkrisse aufzuweisen begann, die durch das Gewicht und die Bewegungen der Glocken verursacht wurden. Man hat entschieden, dass auch diese Glocke in dem bestehenden Holzglockenturm aufgehängt wird. Damit der Glockenturm beide Glocken tragen kann, erfolgte im Jahr 1750 sein Umbau. Der Glockenturm wurde erhöht und insgesamt vergrößert.

Im 1. Weltkrieg wurde die Glocke Maria im Jahr 1916 requiriert und in Scherben zerschlagen. Im 2. Weltkrieg wurde auch die Glocke Wenzel abtransportiert, die jedoch nach dem Krieg unzerstört in Prag gefunden werden konnte.

Am 18.6.1945 wurde sie im Kirchenturm aufgehängt. Der Glockenturm ist ein relativ kleiner Stufenglockenturm mit achwändigem Grundriss. Er steht auf einem Steinsockel, die unteren Außenwände sind verzimmert. Das Glockengeschoss ist mit vertikalen Brettern verkleidet.

mailVysker

Vyskeř, 512 64

Telefon:+420 481 329 211
E-Mail:vysker@craj.cz
Web:www.vysker.cz
Kirchliche Bauten
Sonstige

Informace o trase

 
load