Suche

Das namhafte Erholungsgebiet am Komárovský-Teich (Komárovský rybník) gehörte ursprünglich zur Herrschaft Valečov. Zahlreiche Wander- sowie Radwege führen Sie in Sandsteinfelsen mitten in Kiefernwäldern oder zur nahen Burg Kost. Die Gemeinde liegt ungefähr 5 km östlich von Mnichovo Hradiště, 3 km nördlich von Kněžmost.

Branžež besteht aus drei Teilen: Branžež, Nová Ves und Zakopaná. Die erste schriftliche Erwähnung der Gemeinde stammt aus dem Jahre 1338. Im 16. und 17. Jahrhundert war Branžež Bestandteil des Gutes Solec und gehörte demnach zur Herrschaft Valečov.

Die touristisch attraktivste Devise von Branžež ist der Komárovský-Teich, der das „Highlight“ des hiesigen Erholungsgebiets darstellt. In der Umgebung der Gemeinde befinden sich Kiefernwälder mit Sandsteinsohle, die reich an interessant geformten Sandsteinfelsen sind. Da Branžež im Böhmischen Paradies liegt, finden wir in der nahen Umgebung viele sehenswerte Orte. Die wohl nächstgelegene Sehenswürdigkeit ist die Burg Kost. Von den anderen sehenswerten Objekten sind das Schloss Humprecht, die Gegend um Hrubá Skála oder die Burgruine Trosky zu erwähnen. Das ganze Gebiet ist mit einer Reihe von markierten Wander- und Radwegen durchwebt.  

 
mailBranzez

Branžež 33, Kněžmost, 294 02

Telefon:+420 326 784 246
GSM:+420 774 403 724
E-Mail:info@branzez.cz
Web:www.branzez.cz

Informace o trase

 
load