Suche

Die ehemalige Burg des mächtigen Adelsgeschlechts Wartenberg diente als Wachburg auf dem Handelsweg nach Lužice. Hier befand sich auch die Zollstelle.

Nach dem Verlassen wurde die Burg von Räuber genutzt und ihr Untergang später durch Schatzgräber vollendet. Heute prägen bloß Ruinen die charakteristische Silhouette des einsamen Hügels.

Die Burg war für Touristen jahrelang nicht zugänglich, weil sie inmitten des Militärgebietes stand. Gegenwärtig kann man erneut den anstrengenden Aufstieg unternehmen, der aber die Mühe wert ist. Neben der Burgruinen bietet der Gipfel einen herrlichen Aublick auf České středohoří, Lužické und Jizerské hory, Ještěd, die dominanten Punkte vom Böhmischen Paradies und die Gegend von Mácha mit Bezděz.

Die Burg Ralsko ist von mehreren Sagen umwoben. Nach der einen ist hier ein Schatz versteckt, der von einem riesigen Hund in den hiesigen dichten Wäldern bewacht wird. Eine andere Sage behauptet, dass im Inneren des Berges gleich wie in Blaník ein Heer abwartet, und es wird zu Hilfe eilen, wenn die schlimmsten Zeiten für Böhmen eintreten.

Lage: 4 km nordöstlich von Mimoň

Ralsko

Ralsko, 471 24

Burgen und Burgruinen
Burgruinen

Informace o trase

 
load