Suche

Liberecká výšina – Liebigwarte

Es war Heinrich Liebieg, der den romantischen Aussichtsturm mit Gaststätte in Form einer mittelalterlichen Burg errichten ließ.

Josef Schmitz und Jakob Schmeissner waren die Autoren ihres Entwurfs. Der Bau, bei dem man, um seinen mittelalterlichen Eindruck noch zu bestärken, Baumaterial aus abgerissenen Nürnberger Gebäuden verwendete, wurde 1900–1901 von Anton Worf ausgeführt. 

Und tatsächlich ließ das Objekt kein Merkmal solch eines Rittersitzes vermissen. Den Zugang ermöglichte eine Brücke, die sich über einen imaginären Burggraben spannte. Durch ein rustikales Steintor in der ‚Burgmauer‘ mit Wächterhäusern betrat man den Burghof mit einem Ziehbrunnen samt Winde. Alles überragte ein mächtiger Turm, an dem ein Pallas mit hohem Satteldach anschloss, der sich in Pawlatschen zum Burghof öffnete. 

Seit 2013 dient das Gebäude nach einer aufwendigen Rekonstruktion wieder seinem ursprünglichen Zweck.

Informace o trase

 
load